Tiefgreifende Veränderungen bei William Hill in Aussicht flag

James Johann | 20-11-2018

Tiefgreifende Veränderungen bei William HillDie Tinte auf der Vereinbarung zur Übernahme von MRG, Unternehmenseigner der Marke Mr Green, durch die führende Sportwettenmarke William Hill war noch nicht einmal getrocknet, als bekannt wurde, dass Grant Williams, der Online-Managing Director des berühmten britischen Buchmachers, seinen Rücktritt bei dem Unternehmen eingereicht hatte.

Williams gab bekannt, dass er zurücktreten wolle, kurz nachdem der Buchmacher mit einer formellen Umstrukturierung seiner Digital-Abteilung begonnen hatte. Dies geschah unmittelbar vor der Übernahme von MRG, die William Hill mehrere Millionen Pfund kostet. Der ehemalige Online-Managing Director war drei Jahre lang bei dem Buchmacher tätig und wurde Anfang 2018 in seine jetzige Position berufen.

Walker wird Nachfolger

Unterdessen hat das Unternehmen bekanntgeben, dass die Position durch Phil Walker besetzt würde. Walker, der zuvor für den Marketingbereich bei Ladbrokes Coral zuständig war, tritt dem zusammengeschlossenen Unternehmen nun als neuer Online-Managing Director für Großbritannien und Irland bei und übernimmt die Leitung des in Gibraltar tätigen Teams.

Währenddessen hat das Unternehmen ein eigenes Zentrum mit Sitz in Malta an der Basis von MRG eingerichtet. Verlässlichen Quellen zufolge hat William Hill mit der Einstellung seines ersten internationalen Online-Managing Directors begonnen. Dieser wird in dem neuen Zentrum arbeiten.

Ehre, wem Ehre gebührt

Chief Digital Director Ulrik Bengtsson lobte Williams für seine Zeit als Online-Managing Director in dem Unternehmen. Obwohl Williams nur für begrenzte Zeit in seiner Position gearbeitet habe, seien ihm viele positive Veränderungen in der Online-Abteilung des Unternehmens während dieser Zeit zu verdanken, so Bengtsson.

Der Chief Digital Director war jedoch ebenso voller Lob für Phil Walker, den Mann, der nun in die Fußstapfen von Williams tritt. Er beschreibt Walker als jemanden, der vor allem für den britischen und den irischen Markt eine klare Vision und dank seiner Erfahrung in ähnlichen Positionen in der Branche eine nachgewiesene Erfolgsbilanz hat.

Der MRG-Übernahme sieht man allseitig mit großer Erwartung entgegen. Sie wird als Schritt gewertet, der dem Wachstumspotenzial von William Hill zugute kommt, vor allem dank der umfassenden Expertise von MRG im internationalen Geschäft.

Quellen:

http://www.igamingbusiness.com/