DLTB Lotto Casino-Spiele-Einsätze sinken in 2019 flag

James Johann | 15-01-2020

Lotterie-Verkäufe sinken in DeutschlandDie Lotto- Casino-Spiele des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen geringfügigen Rückgang des Geldeinsatzes bei den örtlichen Lotterien.

Kunden von Lotterie-Casino-Spielen haben im vergangenen Jahr in den 16 staatlichen Lotterien in Deutschland insgesamt 7,3 Mrd. Euro eingesetzt. Diese Zahl mag beeindruckend erscheinen, entspricht jedoch einem Rückgang der Einsätze der europäischen Lottobranche um 1,2% gegenüber dem Vorjahr.
Der Vorsitzende der DLTB und Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, Jürgen Hafner, ist mit den Ergebnissen des Jahres 2019 zufrieden. Er stellte fest, dass Schwankungen und Änderungen der im letzten Jahr angebotenen Eurojackpot-Preise zu einem leichten Rückgang der Einsätze geführt haben.

Eurojackpot sorgt für den Rückgang

Die Eurojackpot-Lotterie, die 2018 61% mehr Umsatz als im Vorjahr erzielte, hatte 2019 mit einem Mangel an großen Preispools zu kämpfen. Dies führte letztendlich zu einem Rückgang der Einsätze um 14,4%. Hafner stellte fest, dass dieses Ergebnis nach dem bemerkenswerten Wachstum des Vorjahres zu erwarten war.

Im vergangenen Jahr waren die Lotto 6aus49-Casino-Spiele bei deutschen Spielern mit Abstand die beliebtesten. Allein dieses Spiel hat in diesem Zeitraum fast die Hälfte aller Einsätze erzielt - satte 3,5 Mrd. Euro. Hafner bezeichnete diese Leistung als einen hervorragenden Ausgangspunkt für die geplante Überholung des Produkts in seinem Unternehmen im Jahr 2020.

Im Herbst dieses Jahres wird das beliebte Spiel geändert, um noch größere Jackpots anzubieten. Die Preise werden durch eine Erhöhung der Spielscheinpreise finanziert, wobei die Kosten auf 1,20 € pro Linie steigen sollen. Es gibt Beweise dafür, dass auch die staatlichen Lotterien ihre Online-Präsenz ausbauen. Im vergangenen Jahr wurden Spielscheine im Wert von 651 Millionen Euro online gekauft. Dies entspricht einem Anstieg von 11,6% gegenüber dem Vorjahr.

Sammeln von Geldern für gute Zwecke

Laut Hafner haben die staatlichen Lotterien im vergangenen Jahr Steuern und Gebühren für Casino-Spiele in Höhe von mehr als 2,9 Mrd. EUR gezahlt, was ungefähr 8 Mio. EUR pro Tag entspricht. Die DLTB-Mittel werden für verschiedene soziale Zwecke eingesetzt, darunter für Sport-, Wohlfahrts-, Wohltätigkeits- und Kulturinitiativen. Sie werden auch zur Erhaltung deutscher Denkmäler und zum Schutz der lokalen Umwelt angesichts des Klimawandels eingesetzt.
Der Vorsitzende sagt, dass diese Mittel diejenigen sind, auf die gute Zwecke in Deutschland verzichten müssten, wenn es keine staatlichen Lotterien gäbe. Für die Zukunft sieht Hafner das derzeitige Monopol für Lotto-Casino-Spiele als Modell für die Zukunft, nach dem der Gesetzgeber neue Spielregulierungen entwickeln sollte.

Während die örtlichen Gesetzgeber im vergangenen Jahr zugesagt hatten, die Vorschriften für Glücksspiele und Online Casinos zu überarbeiten, wurden noch keine Updates für ein neues Modell veröffentlicht. Das Regelwerk soll im Rahmen des dritten geänderten Staatsvertrages ab dem 30. Juni 2021 in Kraft treten. Der Vertrag würde eingeschränkte Sportwettenangebote ermöglichen, die auf den Umsatz besteuert werden und die bereits als Platzhalter implementiert wurden.