LeoVegas führt die Plattform Brands Of Leo ein flag

James Johann | 20-03-2019

Leo Vegas2018 lief vielleicht nicht ganz so, wie es sich der schwedische Betreiber LeoVegas erhofft hatte, aber das Unternehmen hält sein Versprechen an die Investoren, dass es alles in seiner Macht Stehende tun wird, um das Blatt zu wenden. Bei der Entwicklung der eigenen Geschäftstätigkeit hat sich in den letzten Monaten viel getan. Zuletzt war das Unternehmen bestrebt, eine Mehrmarkenplattform offiziell zu eröffnen.

Die neue proprietäre Plattform wird es dem Unternehmen ermöglichen, verschiedene neue Marken unter dem kombinierten Namen „Brands of Leo“ auf den Markt zu bringen.

Die Technologie treibt den Fortschritt voran

Das alles ist der hervorragenden Plattform-Technologie zu verdanken, sagt LeoVegas. Eine Technologie, die die notwendige Flexibilität bietet, um eine Vielzahl großer Marken in einer Gruppe zusammenzufassen. Branding ist in jeder Branche unverzichtbar, vor allem aber in der Casino- und Spieleindustrie. Bei so vielen Playern, die jeweils mehrere Rollen auf dem Markt spielen, ist es unerlässlich, den Überblick darüber zu behalten, welche Marke zu welchem Anbieter oder Betreiber gehört.

Die Technologie, die der Industrie derzeit zur Verfügung steht, so ein LeoVegas-Sprecher, kann einfach nicht beanstandet werden. Branchenführer, die auf High-Tech-Anwendungen und die Entwicklung fortschrittlicher Plattformen spezialisiert sind, haben es Anbietern, Entwicklern und Betreibern ermöglicht, Arten und Größen von Zielgruppen zu erreichen, die sie niemals für möglich gehalten hätten.

Alles zusammenbringen

LeoVegas hat verlautbaren lassen, dass das neue Brands-of-Leo-Projekt einem größeren Zweck dienen wird, indem alle geistigen Vermögenswerte der Muttermarke an einem zentralen Ort zusammengefasst werden. Die zündende Idee hinter dem neuen Projekt und auch die Umsetzung dieser Idee wurden von einer relativ kleinen Gruppe visionärer Mitarbeiter angestoßen, die für die LeoVegas-Gruppe arbeiten.

Eigentlich ist das ein alltäglicher Vorgang. Die Visionäre sind normalerweise Teil einer kleineren Dynamik und Bewegung innerhalb eines Unternehmens, anstatt zu versuchen, eine Show auf der Hauptbühne zu veranstalten und Unterstützung dafür zu gewinnen. Dies unterstreicht einmal mehr, dass sich gute Ideen immer durchsetzen, egal von wem sie kommen.

Geschäftsführer Gustaf Hagman ist besonders stolz auf sein Team und sagte, dass dank der neuen Markenplattform jedes erdenkliche Kundenbedürfnis auf erfrischend neue Weise befriedigt werden kann. Hagman sagte, dass es immer das Ziel des Unternehmens gewesen sei, die allgemeinen Qualitätsansprüche in der Branche durch ständige Weiterentwicklung und Diversifizierung anzuheben; dabei müsse man sich auch stets der Bedeutung von verantwortungsbewusstem Spielen bewusst sein.

Quellen:

https://www.igamingbusiness.com/