Novomatic verkleinert Anteil an AGT-Aktien flag

James Johann | 06-08-2018

Novomatic reduziert Beteiligung an AGTDie Geschäftsaussichten für Ainsworth Game Technology (besser bekannt als AGT) sind gut. Nach einer Reihe sehr erfolgreicher Geschäftsverhandlungen konnte das Unternehmen seine finanziellen Prognosen bereits zum zweiten Mal in diesem Monat nach oben korrigieren. Die Verhandlungen dienten angeblich dazu, durch weitreichende Maßnahmen die Bonität zu verbessern.

Bevor die zweite Aufwärtskorrektur bekannt wurde, hatte der Mehrheitsaktionär Novomatic allerdings die Entscheidung getroffen, seine Beteiligung an AGT zu reduzieren. Ainsworth hatte vor Kurzem bei der australischen Börse einen Bericht eingereicht und bestätigt, dass Novomatic seine Beteiligung an AGT von 53,58 auf 52,38 Prozent reduziert hat.

Die vermutliche Ursache: Kapitalfluss

Novomatic wurde im Januar dieses Jahres zum Mehrheitsaktionär der AGT. Damals kaufte Novomatic Aktien im Wert von 350 Millionen US-Dollar, um sich sowohl in den USA, als auch in Asien zu etablieren. Der Kauf der großen Anzahl an Aktien hatte vor etwa zwei Jahren begonnen. Als die Nachricht über den Anteilserwerb öffentlich wurde, nannte Thomas Graf, Chief Technology Officer von Novomatic, die Gründe des Unternehmens für den Kauf: die internationale Präsenz, die Geschäftsexpertise und die hervorragende Spieltechnologie von AGT.

Für den scheinbaren Sinneswandel seitens Novomatic, besonders vor dem Hintergrund der Aufregung und den Ankündigungen, als das Anschaffungsgeschäft im Januar abgeschlossen war, wurde kein offizieller Grund genannt. Die wahrscheinlichste Erklärung ist jedoch, dass die Marke versucht, Kapital verfügbar zu machen, um intensiver in den neu etablierten und legalisierten US-Wettmarkt zu investieren.

Interesse an Ausbildung

Diversifizierung ist sicherlich eine logische Erklärung; zumal AGT ziemlich offensichtlich keine finanziellen Schwierigkeiten hat. Dies geht sehr klar aus der veröffentlichten Erwartung eines Umsatzanstiegs in der zweiten Jahreshälfte bis zu einer Höhe von 26,5 Millionen US-Dollar hervor. Gegenüber den vorherigen Prognosen ist das ein Anstieg von 11,8 Millionen US-Dollar.

Was Novomatic betrifft, sind große Pläne für eine Expansion in den USA in Vorbereitung – unter anderem die erneute Ausrichtung auf den frisch legalisierten Sportwettenmarkt in den USA sowie die Einrichtung einer Corporate Coding Academy, die im Wesentlichen als Ausbildungsstätte für die Spielesoftware-Entwickler des Unternehmens fungieren wird.

Die Trainingsakademie ist wahrscheinlich ab November dieses Jahres in Betrieb und wird einen sechs Monate langen intensiven Ausbildungskurs für Spielesoftwareentwicklung anbieten.

Quellen:

https://calvinayre.com/2018/07/31/business/novomatic-backs-ainsworth-stake/